DeutschEnglish

Geschichte

Nach einem Informationstag gegen Menschenhandel in Wien im Herbst 2006 weiß die Frau eines Pastors, dass sie nicht mehr länger wegschauen kann und ergreift die Initiative. Am 22.01.2007 findet das erste überkonfessionelle Gebetstreffen für Menschen in Prostitution in Wien statt. Anwesend sind etwa 23 Frauen aus 9 verschiedenen Gemeinden.

Es wird beschlossen, sich einmal im Monat zum Gebet zu treffen und gleichzeitig beginnen die Besuche am Straßenstrich.

Das Gebetstreffen ist das Herzstück der Arbeit und findet bis heute einmal im Monat statt.