DeutschEnglish

Gesellschaftsverantwortung

Die Konferenz der OSZE in Wien gegen Menschenhandel am 14.09.2009 war der Startschuss für Herzwerk, sich gesellschaftsverantwortlich zu betätigen.

Hinter den unterschiedlichen Standpunkten zur Prostitution stehen unterschiedliche Weltanschauungen, mit denen man sich auseinandersetzen muss, um sich eine Meinung bilden zu können.

Diese Frauen und Männer in Zwangsprostitution und Menschenhandel werden in den Prostitutionsgesetzen in Österreich kaum berücksichtigt.

In vielen Statistiken und Studien, die in Deutschland und Österreich zu diesem Thema kursieren, wird von 65 –85 % Frauen gesprochen, die einen Zuhälter haben. Von daher ist es verwunderlich, dass gerade hier der Lobby derjenigen, die für die Rechte der „ freiwilligen Sexarbeiterin“ plädieren, so viel Beachtung geschenkt wird.

Herzwerk sieht seine Aufgabe darin, eine „Stimme für die Stimmlosen zu sein“. (Bibel, Sprüche 31; 8+9)